Unsere Bestattungsleistungen

Sargfeier vor Einäscherung

Im Benehmen mit den Angehörigen oder deren bevollmächtigten Handlungsgehilfen setzen die zuständigen Mitarbeiter des Friedhofs- und Bestattungsbetriebs Chemnitz den Termin der Bestattung fest. Dieser Termin richtet sich nach der Verfügbarkeit der Feierhalle des Krematoriums und der Frist entsprechend dem Sächischen Bestattungsgesetz (SächsBestG).

Verlauf: Die Angehörigen versammeln sich vor der Feierhalle des Krematoriums. Der/die Bestattungs-ordner/in begrüßt die Trauergäste und bittet den Bestattungspflichtigen oder dem von ihm Beauftragten zu kontrollieren, dass alle Lieferleistungen erfüllt wurden.

Die Trauergemeinde wird aufgefordert die Feierhalle zu betreten, die Blumen am Sarg abzulegen und Platz zu nehmen.

Der Ablauf der Trauerfeier wird vom Bestattungspflichtigen bestimmt.

Am Ende der Feierlichkeit wird der Sarg abgesenkt.

Anmerkung: Die mitgebrachten Blumen werden in der Regel durch die Angehörigen an die vorgesehene Grabstelle gebracht.


Sargfeier vor Erdbestattung

Gemeinsam mit den Angehörigen oder deren bevollmächtigten Handlungsgehilfen setzen die zuständigen Mitarbeiter des Friedhofs- und Bestattungsbetriebs Chemnitz den Termin der Bestattung fest. Dieser Termin richtet sich nach der Verfügbarkeit der Feierhalle des Friedhofes und der Frist entsprechend dem Sächsischen Bestattungsgesetz (SächsBestG).

Verlauf: Die Angehörigen versammeln sich im Warteraum der Feierhalle Friedhof. Der Bestattungsordner/in begrüßt die Trauergäste und bittet den Bestattungspflichtigen oder dem von ihm Beauftragten zu kontrollieren, dass alle Lieferleistungen erfüllt wurden.

Die Trauergemeinde wird aufgefordert die Feierhalle zu betreten, die Blumen am Sarg abzulegen und Platz zu nehmen.

Der Ablauf der Trauerfeier wird vom Bestattungspflichtigen bestimmt.

Am Ende der Feierlichkeiten betritt der/die Bestattungsordner/in die Halle, verneigt sich vor dem Sarg und bittet die Trauergäste, die Blumen wieder aufzunehmen und den Sarg zur Grabstätte zu begleiten. Die Senkung des Sarges erfolgt in der Regel durch vier Träger. Anschließende werden die Trauergäste aufgefordert, sich vom Verstorbenen zu verabschieden und die Blumen dem Sarg nachzugeben bzw. am Grab abzulegen.

Anmerkung: Auf Wunsch wird eine Schale für Streublumen oder mit Sand bereitgestellt. Auf dem Weg zum Grab besteht die Möglichkeit des Einsatzes von Musikern (z.B. Bläser)


Sargsenkung

Im Benehmen mit den Angehörigen oder deren bevollmächtigten Handlungsgehilfen legen die verantwortlichen Mitarbeiter des Friedhofs- und Bestattungsbetriebs Chemnitz den Termin der Bestattung fest.

Verlauf: Die Angehörigen versammeln sich zur vereinbarten Zeit an der Feierhalle Städtischer Friedhof. Durch einen/eine Bestattungsordner/in werden die Hinterbliebenen begrüßt und der Sarg zur Beisetzungsstelle gebracht.

Die Senkung des Sarges erfolgt in der Regel durch vier Träger. Im Anschluss werden die Trauergäste aufgefordert, sich vom Verstorbenen zu verabschieden und die Blumen dem Sarg nachzugeben bzw. am Grab abzulegen.

Anmerkung: Auf Wunsch wird eine Schale für Streublumen oder Sand bereitgestellt.


Aufbahrung

Gemeinsam mit den Angehörigen oder deren bevollmächtigten Handlungsgehilfen bestimmen die zuständigen Mitarbeiter des Friedhofs- und Bestattungsbetriebs Chemnitz den Termin fest.

Eine Aufbahrung erfolgt in der Regel am offenen Sarg. Auf Wunsch der Angehörigen oder
bei rasch verwesenden bzw. abstoßend wirkenden Leichen bleibt der Sarg geschlossen.
Der/die Verstorbene ist vom jeweiligen Bestattungsunternehmen für die Aufbahrung
vorzubereiten.

Den Angehörigen steht der Aufbahrungsraum im Kolumbarium für ca. 30 Minuten mit
untermalter Trauermusik zur Verfügung.

Anmerkung: Vor einer Sargfeier vor Erdbestattung wird die Feierhalle Friedhof für die Aufbahrung genutzt.