Unsere Bestattungsleistungen

Anonyme Beisetzung

Der Termin für die Anonyme Beisetzung wird von den Mitarbeitern des Friedhofs- und Bestattungsbetriebs Chemnitz vom Bereich Trauerfeiern und Bestattung geplant.

Verlauf: Die Urne bzw. mehrere Urnen werden zur Beisetzungsstelle gebracht und durch einen/eine Bestattungsordner/in in würdiger Form beigesetzt.

Anmerkung: Bei Urnen, die im Auftrag des Ordnungsamtes beigesetzt werden, erfolgt die Beisetzung lokalisierbar gesondert.


Urnensenkung ohne Angehörige

Im Benehmen mit den Angehörigen oder deren bevollmächtigten Handlungsgehilfen setzen die Mitarbeiter des Friedhofs- und Bestattungsbetriebes Chemnitz den Termin der Beisetzung fest.

Verlauf: Die Urne wird zur Beisetzungsstelle gebracht und durch einen/eine Bestattungsordner/in in würdiger Form beigesetzt.

Anmerkung: Diese Beisetzungen können nur am Mittwoch ganztägig oder Dienstag und Donnerstag jeweils 08:30 Uhr geplant und durchgeführt werden.


Urnensenkung mit Angehörigen

In Abstimmung mit den Angehörigen oder deren bevollmächtigten Handlungsgehilfen setzen die Mitarbeiter des Friedhofs- und Bestattungsbetriebs Chemnitz den Termin der Beisetzung fest.

Verlauf: Die Angehörigen versammeln sich zur vereinbarten Zeit an der jeweiligen Feierhalle. Die Hinterbliebenen werden durch einen/eine Bestattungsordner/in begrüßt und zur Beisetzungsstelle gebracht, die Urne in würdiger Form beigesetzt und die Trauergäste aufgefordert, ihre Blumen bei der Urne niederzulegen.

Anmerkung: Diese Beisetzungen können nur am Mittwoch ganztägig oder Dienstag und Donnerstag jeweils 08:30 Uhr geplant werden.

Erfolgt die Beisetzung im Urnengemeinschaftsgrab kann nur eine geringe Anzahl Blumen der Urne direkt beigegeben werden. Die Blumen sind in der Regel an der Ablagestelle niederzulegen. Bitte folgen Sie den Weisungen des/der Bestattungsordners/in.

Beim anschließenden Verweilen am Gemeinschaftsgrab muss Rücksicht auf nachfolgende Trauergemeinschaften genommen werden.


Stille Urnenbeisetzung

Im Benehmen mit den Angehörigen oder deren bevollmächtigten Handlungsgehilfen  setzen die Mitarbeiter des Friedhofs- und Bestattungsbetriebs Chemnitz den Termin der Beisetzung fest.
Die Termine richten sich nach der Verfügbarkeit eines Abschiedraumes im Krematorium bei Beisetzungen im Urnenhain oder nach der Verfügbarkeit der Feierhalle Friedhof bei Beisetzung auf dem Friedhof.

Verlauf: Die Angehörigen versammeln sich im Foyer des Kolumbariums oder im Warteraum der Feierhalle Friedhof. Der/die Bestattungsordner/in begrüßt die Trauergäste und bittet den Bestattungspflichtigen oder dem von ihm Beauftragten zu kontrollieren, dass alle Lieferleistungen erfüllt wurden.

Die Trauergemeinde wird aufgefordert den Raum zu betreten, die Blumen bei der Urne abzulegen und Platz zu nehmen. Zum Gedenken wird die vereinbarte CD-Musik eingespielt.

Nach dem stillen Gedenken betritt der/die Bestattungsordner/in den Raum, verneigt sich vor der Urne, nimmt diese auf und bittet die Trauergäste, die Blumen wieder aufzunehmen und die Urne zur Grabstätte zu begleiten. Die Urne wird in würdiger Form beigesetzt und die Trauergäste aufgefordert, sich vom Verstorbenen zu verabschieden und die Blumen bei der Urne niederzulegen.

Anmerkung: Auf dem Weg zum Grab besteht die Möglichkeit des Einsatzes von Musikern (z.B. Bläser).
Erfolgt die Beisetzung im Urnengemeinschaftsgrab kann nur eine geringe Anzahl Blumen der Urne direkt beigegeben werden. Die Blumen sind in der Regel an der Ablagestelle niederzulegen. Bitte folgen Sie den Weisungen des/der Bestattungsordners/in.

Beim anschließenden Verweilen am Gemeinschaftsgrab muss Rücksicht auf nachfolgende Trauergemeinschaften genommen werden.


Urnenfeier

Gemeinsam mit den Angehörigen oder deren bevollmächtigten Handlungsgehilfen setzen die Mitarbeiter des Friedhofs- und Bestattungsbetriebs Chemnitz den Termin der Beisetzung fest. Die Termine richten sich nach der Verfügbarkeit der Feierhalle des Krematoriums bei Beisetzungen im Urnenhain oder nach der Verfügbarkeit der Feierhalle Friedhof bei Beisetzung auf dem Friedhof.

Verlauf: Die Angehörigen versammeln sich vor der Feierhalle des Krematoriums oder im Warteraum der Feierhalle Friedhof. Der/die Bestattungsordner/in begrüßt die Trauergäste und bittet den Bestattungspflichtigen oder dem von ihm Beauftragten zu kontrollieren, dass alle Lieferleistungen erfüllt wurden.

Die Trauergemeinde wird aufgefordert die Feierhalle zu betreten, die Blumen bei der Urne abzulegen und Platz zu nehmen.

Der Ablauf der Trauerfeier wird vom Bestattungspflichtigen bestimmt.

Am Ende der Feierlichkeiten betritt der/die Bestattungsordner/in die Halle, verneigt sich vor der Urne, nimmt diese auf und bittet die Trauergäste, die Blumen wieder aufzunehmen und die Urne zur Grabstätte zu begleiten. Die Urne wird in würdiger Form beigesetzt und die Trauergäste aufgefordert, sich vom Verstorbenen zu verabschieden und die Blumen bei der Urne niederzulegen.

Anmerkung: Auf dem Weg zum Grab besteht die Möglichkeit des Einsatzes von Musikern (z.B. Bläser).
Erfolgt die Beisetzung im Urnengemeinschaftsgrab kann nur eine geringe Anzahl Blumen der Urne direkt beigegeben werden. Die Blumen sind in der Regel an der Ablagestelle niederzulegen. Bitte folgen Sie den Weisungen des/der Bestattungsordners/in.

Beim anschließenden Verweilen am Gemeinschaftsgrab muss Rücksicht auf nachfolgende Trauergemeinschaften genommen werden.